Dachtechnik Keth GmbH
  Wir steigen Ihnen aufs Dach

Belag & Begrünung

Die Entscheidung, ob eine Dachbegrünung oder ein Belag (Kies, Holz, Platten) für ein Flachdach gewählt wird, hängt natürlich von der Gebäudeart, der Nutzung und den Kundenwünschen ab.

Flachdach mit Begrünung oder Substrat

 Eine Dachbegrünung bietet in vielerlei Hinsicht Vorteile:

Bauphysikalisch

Schutz der Abdichtung vor statischen und thermischen Einflüssen, Schutz vor Temperaturschwankungen verbesserte wärmedämmende und schalldämmende Wirkung.

Ökologisch

Hohe Wasserspeicherung, kleinklimatische Verbesserung, neue Vegetationsflächen

Ästhetisch

Optische Verschönerung

Ökonomisch

Schutz der Flachdachabdichtung, Kostenreduzierung entwässerungstechnisch bei Neubauten, verbesserte Wärmedämmung. Die FLL-Richtlinien finden Anwendung.




Flachdach mit Kiesbelag

Ein Kiesbelag stellt einen zusätzlichen mechanischen Schutz und eine Verbesserung des Brandschutzes dar. Der Kiesbelag wird üblicherweise 5 cm dick mit einer Körnung von 16/32 aufgebracht. Sofern die Statik des Gebäudes es erlaubt, wird durch eine Kiesauflast Windsogfestigkeit erreicht.




Flachdach mit Holzbelag

Holzbeläge sind ein besonderer optischer Blickfang. Der Fachhandel bietet eine große Auswahl verschiedener Hölzer an wie z.B.: Douglasie, sibirische Lärche, Massaranduba, Kiefer und Buche.




Flachdach mit Plattenbelag

Folgende Kriterien sind zu berücksichtigen: Abdichtung, Pflegeleichtigkeit, farbliche Gestaltung und Begehbarkeit. Hierfür steht eine Vielzahl von Belägen zur Auswahl, angefangen von der einfachen Waschbetonplatte bis zu hochwertigen Belägen. Fliesen auf einem Mörtelbett, Pflastersteinen und Natursteinen. Die Anschlusshöhen sind zu beachten.